MENU

10. April – 10, 5, 3, 1…

0
179
0

10. 10, 5, 3, 1…. macht insgesamt 19 Minuten! (Wahrnehmung, Technik)

Die Übung dauert tatsächlich nur 19 Minuten in Summe. Zu allererst musst du aber in Erinnerungen schwelgen. Welcher Urlaub hat dir besonders gut gefallen? Ist dir dort eine Landschaft in Erinnerung geblieben? Hast du ein Urlaubsfoto davon? Super! Falls nicht, google die Landschaft einfach und du hast ein Bild.

Nun schnapp dir ein Papier, teile es in vier Bereiche auf und schreibe eine kleine 10 oben links in den ersten Bereich, eine 5 in den zweiten u.s.w….

Und nun benötigst du einen Timer! Stelle ihn auf 10 Minuten und versuche die gesamte Landschaft so gut es geht zu Papier zu bringen. Am besten verwendest du heute einen Bleistift und hast den Timer im Blick. Sobald das Signal des Timers erklingt ist Schluss!

Gehe mit der gesamten Landschaft nochmal so in 5 Minuten vor. Danach in 3 Minuten. Du merkst vielleicht, dass sich Tannenbäume zu Dreiecken entwickeln, die Wellen des Meeres in einem Krickel-Krackel münden. Dunkle Bereiche zeichnest du vielleicht nur noch grau ein. Und dann kommt die letzte Minute. Eine Minute ist wirklich kurz – du kannst dich also nur noch auf das Wichtigste im Bild konzentrieren.

Durch diese Übung lernst du, zu Abstrahieren und den Bleistift intuitiv zu benutzen. Soll es heller sein, fährst du nur leicht über das Papier – während du bei dunklen Stellen richtig drückst und schnell mit dem Stift hin und her fährst.

Ich bin sehr gespannt auf dein Ergebniss! Und ignoriere den inneren Kritiker 🙂


Sorry, the comment form is closed at this time.